Re: Setzt LibreOffice unter Linux Rechte für Benutzerdaten neu?

classic Classic list List threaded Threaded
3 messages Options
Robert Großkopf Robert Großkopf
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Setzt LibreOffice unter Linux Rechte für Benutzerdaten neu?

Hallo Thorsten,
>
> Ich habe noch nicht mal die entsprechenden Codeabschnitte gefunden,
> vielleicht sind das auch irgendwelche Anpassungen der Distribution.
>
>> Linux ... 4.4.0-34-generic #53~14.04.1-Ubuntu ...
>> LibreOffice 4.2.8.2 420m0(Build:2)

Ich würde zuerst einmal probieren, ob die Pakete direkt von LO dasselbe
Verhalten an den Tag legen. Deine Pakte stammen von der Build-ID her von
Ubuntu. Da können Anpassungen drin sein, die in den Paketen von LO
selbst nicht vorhanden sind.

Vielleicht gibt es unter
Optionen > LibreOffice > Erweitert > Experteneinstellungen
irgendetwas, das diese Rechte beeinflusst. Dazu kann ich aber nichts
sagen, da ich mit den Nutzerrechten hier bisher nicht weiter Probleme
gehabt habe (ebenfalls Linux, allerdings OpenSUSE mit *.rpm-Paketen)

Gruß

Robert
--
Homepage: http://robert.familiegrosskopf.de
LibreOffice Community: http://robert.familiegrosskopf.de/map_3


--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Boris kirkorowicz-2 Boris kirkorowicz-2
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Setzt LibreOffice unter Linux Rechte für Benutzerdaten neu?

Hallo,

Am 14.12.2017 um 17:07 schrieb Thorsten Schöning:
> Das Problem ist nun, dass LO anscheinend bestimmte Rechte willkürlich
> neu setzt und mir damit unnötige Probleme macht.

etwas ähnliches habe ich mit dem Texteditor kate, den ich u.a. benutze,
um Scripte in /usr/local/bin zu bearbeiten. Dabei sind die Eigentümer
als root:users gesetzt (nur root soll ändern dürfen, root und users
dürfen ausführen). Nach der Bearbeitung mit kate sind die Eigentümer
stets root:root, so dass die Scripte nicht mehr für users ausführbar
sind. Bislang habe ich noch keinen anderen Weg gefunden, als die
Eigentümer im Nachgang manuell mit chown zu korrigieren.

Im ersten Anlauf erkläre ich es mir so, dass beim Speichern die Datei
nicht geändert, sondern neu geschrieben wird; soweit eine Sicherung
konfiguriert ist, wird die "Nutzdatei" einfach umbenannt und
anschließend neu angelegt und geschrieben. Dadurch behält die
Sicherungsdatei (so vorhanden) die Eigentümer- und Rechteeinstellungen,
während die neu angelegte Datei sich nicht daran orientiert, sondern an
wasweißich -so richtig habe ich das auch noch nicht herausbekommen.

Auch bei mir gibt es mit ganz normalen Dateien in den /home
Verzeichnissen gelegentlich Probleme, bspw. wenn ein Datenabgleich (hier
automatisch bei jedem An- und Abmelden) im User-Kontext erfolgt. Hat
bspw. ein anderer Nutzer eine Datei erzeugt oder bearbeitet, und sind
dabei solche Rechteverschiebungen aufgetreten, kann eine betroffene
Datei u.U. nicht geschrieben werden, der Abgleich schlägt fehl. Dabei
betrifft es nicht nur LibreOffice-Dateien, sondern alle möglichen.
Deshalb bin ich dazu übergegangen, dem Datenabgleich ein entsprechendes
Script voranzustellen, etwa so:

> chmod -R u+r,u+w,g+r,g+w,o-r,o-w,o-x /home/groups/*
> chown -R :immobilien /home/groups/immobilien
> chown -R :finanzen /home/groups/banken-versicherungen
> chown -R :finanzen /home/groups/steuer
> find /home/groups -type d -exec chmod 2770 {} \;                                                                                                                                                          

Damit bin ich zwar auch nicht so richtig zufrieden, weil ich weiß, dass
das keine Lösung, sondern nur ein hilfloser Workaround ist, und ein
ziemlich schmutziger dazu. Aber es hilft vielleicht erst einmal über die
Zeit, bis eine richtige Lösung gefunden ist.


--
Mit freundlichem Gruß                                 Best regards
                            Boris Kirkorowicz

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert
Stefan Gruber-3 Stefan Gruber-3
Reply | Threaded
Open this post in threaded view
|

Re: Setzt LibreOffice unter Linux Rechte für Benutzerdaten neu?

In reply to this post by Robert Großkopf
Am Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:07:47 CET schrieb Thorsten Schöning:
> Der entscheidende Punkt ist, dass diese Software durch verschiedene
> andere Software getriggert und optional auch in verschiedenen
> Benutzerkontexten ausgeführt wird, z.B. "www-data" oder "tomcat7".

Vielleicht haben diese "user" eine umask, die Gruppenrechte maskiert?

STefan
--
system: opensuse Leap 42.2

--
Liste abmelden mit E-Mail an: [hidden email]
Probleme? https://de.libreoffice.org/hilfe-kontakt/mailing-listen/abmeldung-liste/
Tipps zu Listenmails: https://wiki.documentfoundation.org/Netiquette/de
Listenarchiv: https://listarchives.libreoffice.org/de/users/
Alle E-Mails an diese Liste werden unlöschbar öffentlich archiviert